• E-Mail: info@cdu-isernhagen.de

  • August 28, 2019

Schulwegsicherung in Isernhagen

Schulwegsicherung in Isernhagen

Schulwegsicherung in Isernhagen 150 150 CDU Isernhagen

Politik sollte sich immer an der Realität des Lebens orientieren und Realität ist, dass Eltern ihre Kinder u.a. zur Schule fahren, weil sie befürchten, dass diese von Eltern, die ihre Kinder
zur Schule fahren, angefahren werden könnten. D.h. es entstehen täglich Situationen, die Gefahren für die Kinder bedeuten. Daher sind wir als Politik verpflichtet, uns im Rahmen der Handlungsmöglichkeiten für Lösungen einzusetzen, die unseren Kindern mehr Sicherheit bieten. Dazu gehören z.B.

  • Geschwindigkeitsbegrenzungen
  • Einbahnstraßenregelungen
  • Schaffung von zentralen Haltepunkten

Ein weiterer Lösungsansatz ist die eigenständige Bewältigung des Schulweges durch die Kinder; zu Fuß oder mit dem Rad. Dies können wir jedoch nur verantwortungsvoll fördern und fordern, wenn die Kinder einen sichereren Schulweg nutzen können. Hierfür müssen wir in sichere Rad- und Fußwege investieren!
Federführend bezüglich der Bewertung der Notwendigkeit und Priorisierung einzelner Maßnahmen sind die Ortsräte. Sie sind ganz überwiegend mit der unmittelbaren Situation vor Ort am intensivsten vertraut.

  • Alle Ratsmitglieder sind aber gefordert, sich ortsübergreifend mit den Problemlagen vertraut zu machen, denn.
  • Aufgrund der aufzuwendenden Mittel fallen die Entscheidungen über Maßnahmen immer im Rat.

Konkret stehen Maßnahmen der Schulwegsicherung in HB, in NB und in Kirchhorst auf der Tagesordnung der Gremien.

NB

  • Die CDU Fraktion wird jetzt die zügige Umsetzung der Gehwegerneuerung östlich der Straße „Auf dem Windmühlenberge“ (Parkplatz Einzelhändler) beantragen.
  • Mittel im Haushalt sind vorhanden.

HB

  • Hier beantragt die CDU-Fraktion die zeitnahe Verrohrung des Grabens am Hohenhorster Kirchweg und den Bau eines Gehweges. Die CDU verbindet diesen Antrag mit der Erwartung, dass die veranschlagten Kosten unterschritten werden.
  • Ferner beantragen wir die Verlängerung des Gehweges an der Einmündung der Straße Vor den Höfen in den Hohenhorster Kirchweg
  • Sobald die Voraussetzungen für eine Durchführung vorliegen, müssen die erforderlichen Mittel ggfls. über einen Nachtragshaushalt bereitgestellt werden.
    Bezüglich des derzeit laufenden Testversuchs einer unechten Einbahnstraßenregelung erwarten wir eine baldige Entscheidung für eine dauerhafte Regelung in mind. dieser Form.

Kirchhorst

  • Die CDU ist sich der schwierigen Situation an der Grundschule Kirchhorst bewusst. Dennoch erscheint eine kurzfristige Lösung aufgrund der verkehrlichen Gegebenheiten kaum umsetzbar.
  • Im Rahmen der Sanierung der Steller Straße soll in der Verkehrsplanung die Schulweg Situation entsprechend berücksichtigt werden. Denkbar ist hier eine „Drop-Zone“ auf der Fläche des Parkplatzes Friedhof Kirchhorst mit Einrichtung einer Fußgängerampel.
  • Bis zur Umsetzung der Sanierung Steller Straße appellieren wir an alle Verkehrsteilnehmer zur Rücksichtnahme, insbesondere auf unsere Kleinsten.

Tim Mithöfer für den CDU Gemeindeverband
Helmut Lübeck für die CDU Ratsfraktion