• E-Mail: info@cdu-isernhagen.de

  • August 28, 2019

Viel Lärm – aber nicht alles davon ist alternativlos!

Viel Lärm – aber nicht alles davon ist alternativlos!

Viel Lärm – aber nicht alles davon ist alternativlos! 150 150 CDU Isernhagen

Die Region Hannover ist eine sich stark entwickelnde Mittelpunkt-region. Hier pulsiert das Leben. Aber das heißt auch: Viel Verkehr – auf den Straßen, auf der Schiene, in der Luft. Im Mittelpunkt zu leben hat viele Vorteile, man ist gewissermaßen „mittendrin“, aber es hat auch Nachteile, denn viel Leben heißt auch mehr Unruhe, mehr Lärm.
Es gilt also einen Ausgleich zu finden zwischen den berechtigten Interessen aller Beteiligter – und möglichst nicht nach dem Kirchturmprinzip.
Isernhagen liegt in dieser Region auch seinerseits mittendrin, was hohe Standortqualität bedeutet aber eben auch ein hohes Maß an „Lärm“ im weitesten Sinne. Bereits seit längerem gibt es vielfältige Diskussionen um den Straßenlärm. Ein Schwerpunkt ist hier die Landesstr. 381 in HB. Hier ist konkreter Handlungsbedarf.
Flexibel kontrollieren und aufgestellt den Lärm eindämmen sind die beiden Überlegungen, welche die CDU Fraktion dazu veranlasst haben sich bei der Geschwindigkeitskontrolle für eine Kombination aus beiden zur Diskussion stehenden Varianten zu entscheiden.
Jedes Anschaffungsthema hat eine wirtschaftliche Seite. Aber bei den Geschwindigkeitsmessanlagen kommt neben der Wirtschaftlichkeit insbesondere dem Faktor der damit erreichten Effekte maßgebliche Bedeutung zu.
Für stationäre Anlagen spricht, dass sie trotz des belegten Gewöhnungseffektes tendenziell zu einer Lärmberuhigung führen, insbesondere bei einer Kombination von 2 Säulen mit jeweils unterschiedlicher Kamerabestückung.
Für das mobile Gerät – Enforcement Trailer – spricht die hohe Flexibilität bezüglich der Einsatzpunkte.
Die CDU Fraktion im Gemeinderat Isernhagens hat sich bezogen auf die Verkehrs- und Lärmsituation an der L 381 in HB einstimmig für die dortige zeitnahe Installierung von 2 Säulen ausgesprochen.
Ungeachtet den von der Verwaltung angedeuteten Standortproblemen sollten sich dafür 2 geeignete Standorte finden lassen.
Für das sonstige Gemeindegebiet plädiert die CDU für die Anschaffung eines Enforcement Trailers. Zuvor soll allerdings geprüft werden, ob und mit welchen Zusatzkosten sich das derzeitige im Einsatz befindliche Gerät intensiver nutzen lässt.

Fluglärm

In einer wirtschaftlich expandierenden Region kommt einem Flughafen hohe Bedeutung zu. Aber neben den ohne Frage berechtigten Interessen des Flughafens gibt es die ebenso berechtigten Interessen der umliegenden Gemeinden – Stichwort Siedlungsbeschränkung, – wie auch die Interessen der hier lebenden Menschen – Stichwort Lärmschutz.
Wir, die CDU-Fraktion, reden nicht denen das Wort, die hierher ziehen, feststellen, dass es einen Flughafen gibt und auf die Barrikaden gehen. Wir haben uns auch deswegen an der gemeinsamen Resolution in Sachen Fluglärm beteiligt, weil wir durchaus der Meinung sind, dass es nicht angeht, dass die Betrachtung immer nur aus der ökonomischen Perspektive erfolgt. Wir fordern mehr Sensibilität für die Sorgen und Nöte aller an diesem Thema Beteiligter. Und genau diese Sensibilität erscheint uns ausbaufähig – genau wie der Lärmschutz. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.

Helmut Lübeck / Vors. CDU Fraktion